AV Büchenau-Bruchsal e.V.
Fischerh. "Seemuschel"

Am Fahrteich 1
76646 Bruchsal-Buechenau

Telefon-Fischerheim-Seemuschel: +497257-3770

Kontakt

Kontakt zur Vereinsführung:

Steffen Boritz; Mobil 0151-19314926.

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bürozeiten:

Unsere Bürozeiten sind variabel. Wir bitten deshalb um Terminvereinbarung (siehe oben  Kontaktformular)

 

Hallo und herzlich Willkommen

beim

Angelverein Büchenau - Bruchsal e.V.

Ü 60 Turnier an der "Alten Allmend" 

 

Ausdauernd und energiegeladen präsentierten sich unsere alten Hasen vom Sportfischerverein Büchenau Bruchsal am 22.7.2017. 

Als die Büchenauer Kirchturmglocken um 14:00 Uhr schlugen, wurden die Köder nass und unsere Senioren ließen nichts unversucht, um sich die heißbegehrte Trophäe zu erkämpfen. Spezialfutter wurden gemischt, verschiedenste Köder und Duftstoffe kamen zum Einsatz. Die richtigen Weiten und Tiefen wurden ausgelotet. Sogar das Wetter probierte alles, um den Senioren das Fischen so schwer wie möglich zu machen. Sonnenschein und Hitze, sowie Wind, Wolken und ein kleiner Schauer. 

Als nach drei Stunden die Sportwarte mit dem Wiegenetz und dem Schreibblock auftauchten, hieß es um 17:00 Uhr nochmal den Puls in die Höhe treiben. 

Am Schluss zählte wieder einmal jedes Gramm und Herwart Dopf, der den Pokal schon des Öfteren in die Höhe strecken durfte, setzte sich mit 80 Gramm mehr gegen den zweitplatzierten Franz Schneck (1.390g) durch. Einen sagenhaften dritten Platz belegte Wolfgang Frank (1.180g). Dank Bernhard Riedle und seiner Frau wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt. So konnten bei Steaks, Würstchen und einer Hopfenkaltschale alle ein Siegerlächeln zeigen und ein toller, kameradschaftlicher Tag ging zu Ende. 

 

"Petri Heil" Timo Stölzel

Königsfischen des Angelverein Büchenau- Bruchsal e.V.

 

Pünktlich um 07:00 Uhr trafen sich die Recken am 02.07.2017 am See "Alte Allmend", um den Fischerkönig auszumachen. 

Zuerst wurden die Angelplätze durch das Los zugewiesen, dann stieg im Minutentakt die Spannung. 

Sitzkiepen wurden ans Ufer geschleppt, montiert und ausgerichtet. Futtermischungen dufteten verführerisch bis an den Weg. Montagen wurden auf die Schnüre gebastelt und verschiedenste Posen schimmerten perfekt ausgebleit auf der Wasseroberfläche. 

Welche Taktik wird wohl den Sieg bringen? Viele kleine Fische und mit Masse punkten, oder doch auf den einen Großen hoffen? 

Als um 08:00 Uhr der Startschuss ertönte, ließen die ersten kleineren Fische nicht lange auf sich warten und ergaben hier und da ein paar Gramm. 

Mit A. Schneck ging ein Routinier ins Rennen, der weiß, wie man Titel gewinnt. Viele Fische fangen und mit Masse punkten, so die royale Strategie. Auf unzählige Würfe mit der Spinnrute und Gummiköder setzte J. Butterer. Nach zweieinhalb Stunden war es dann soweit, ein guter Zander konnte den über den Grund springenden Gummifischchen nicht widerstehen und Jonas schaffte es, den Stachelritter an Land zu ziehen. Was Jonas Butterer zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste, dass gerade einmal 30 Gramm den königlichen Unterschied machen sollten. 

Nach dem Wiegen staunten die Teilnehmer nicht schlecht, denn der Zander machte den Sieg. 

Begossen wurde der frischgekürte Fischerkönig Jonas Butterer dann im "Hasenheim". 

Ein wahrhafter Arbeitssieg- "Petri Heil" Jonas, weiter so.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Geschaeftsfuehrender Vorstand© AV-Büchenau 1963 e.V.